Mission


Der DIGIHUB Südbaden ist ein Produkt regionaler Kooperation auf Basis des RegioWIN-Netzwerkes und führt die unterschiedlichen Marktteilnehmer, Projekte und Initiativen der Teilregionen Südlicher Oberrhein und Hochrhein im Themenfeld Digitalisierung zusammen. Leitziel des DIGIHUBs ist es, Unternehmen (insbesondere KMU) in der digitalen Transformation mit Informationen, Orientierungshilfen, Beratung und Impulsen für die Umsetzung zukunftsfähiger Lösungen zu begleiten. Das Einzugsgebiet des HUBs erstreckt sich über die Landkreise Ortenau, Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald, Lörrach, Waldshut sowie die Stadt Freiburg. Klare Schwerpunkte der HUB-Strategie sind die Bündelung von Kompetenzen, Netzwerkaktivitäten und Kollaboration an einem zentralen Knotenpunkt (HUB) und gleichzeitig das "Enabling" von Unternehmen in der Fläche. Das Leistungsportfolio des HUBs ist eine Mischform aus Informations-, Service-, Beratungs-, Transfer- und Umsetzungsangeboten, das seine Wirkung in Verbindung mit einer attraktiven Infrastruktur aus Co-Working-Spaces und praxisnahen Showrooms (z.B. "smart-digital factory") entfalten wird.

Der DIGIHUB Südbaden ist auf eine flächendeckende Wirksamkeit seiner Leistungen angelegt. Der Anspruch der Partner ist es, den regionalen Besonderheiten Rechnung zu tragen, indem der HUB möglichst viele Unternehmen aus allen Branchen auch in den ländlichen Räumen (v.a. im Schwarzwald, Hochrhein) erreicht bzw. für diese als Erstanlaufstelle erreichbar ist. Gleichwohl besitzt der HUB mit dem Kreativpark in der Lokhalle in Freiburg ein einzigartiges inspirierendes Zuhause, das als Knotenpunkt aller Partner und Aktivitäten fungiert ("HUB" im eigentlichen Sinne). Dort werden den Nutzern auch virtuelle Test-, Entwicklungs- und Demo-Umgebungen zur Verfügung gestellt. Einige Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Region stellen an unterschiedlichen Orten reale Anlagen, Geräte, Labore und Werkstätten für Demo-Zwecke und Entwicklungsaktivitäten zur Verfügung.
Ein zentraler Aspekt in der Strategie des DIGIHUBs ist das Co-Working in der Lokhalle in Freiburg, im BadenCampus in Breisach sowie im Innocel in Lörrach. Das Konsortium wird das HUB-Management und die im HUB tätigen Experten größtenteils in diesen eigens für das Co-Working eingerichteten Räumen arbeiten lassen. Sie sind so designt, dass ein effektives und produktives Nebeneinander mit den regionalen Start-up-Acceleratoren (FWTM und Grünhof sowie BadenCampus) und deren Experten gewährleistet ist. In den Spaces werden auch Co-Working-Plätze für Kunden des HUBs, beratende Experten aus der Industrie, Kreativwirtschaft, wissenschaftliches Personal und andere Nutzer vorgehalten, um ein möglichst breites Kompetenz- und Netzwerkspektrum anbieten zu können.