VIRTUAL TALK - E-Commerce vom 06.05.2020

Von Stephanie Holmes, YNovation

Editiert von Eveline Malcherek

Webshop? Jetzt erst recht! - Warum Corona auch eine Chance für lokale Unternehmen ist
Unser erster VIRTUAL TALK zum Thema E-Commerce fand am 06.05.2020 statt und war ein voller Erfolg. Einen Webshop eröffenen, trotz gelockerter Corona-Beschränkungen für Handel & Co.? O-Ton der Talkrunde: jetzt erst recht! Weshalb man die Chance ergreifen sollte und mit einem Webshop sowohl die Reichweite vergrößern, neue Geschäftsideen entwickeln und digitale Vertriebswege nutzen sollte, welche Fördermöglichkeiten es bei der Beratung dazu gibt und wie man den Webshop via Social Media "in die Welt hinaus trägt", erfahrt ihr in diesem ganzheitlichen Beitag - inklusive Hilfestellung, Checklisten Best Practice und Videoaufzeichnung des VIRTUAL TALKS.


Statement von Stephanie Holmes - YNovation, Müllheim:
Corona stellt momentan viele Firmen vor große Herausforderungen. Besonders betroffen sind lokale Geschäfte, die durch die Restriktionen unter großen Umsatzeinbußen leiden. Und dennoch haben genau diese Unternehmen die Chance, sich jetzt neu aufzustellen und so eine erfolgreiche Zukunft vorzubereiten.

Profitieren Sie von der Welle der Solidarität: Gerade jetzt unterstützen viele Verbraucher lokale und regionale Anbieter verstärkt mit dem Gedanken „in der Krise zusammenhalten". Weiterhin mussten die Menschen in den letzten Wochen mit sehr wenigen Einkaufsmöglichkeiten vor Ort auskommen - und vielen wird bewusst, dass da etwas fehlt. Daher investieren Ladenbesitzer, die jetzt die Zeit nutzen um eine Online-Präsenz aufzubauen, in die Zukunft. Denn auch unabhängig von der Corona-Krise werden Online-Kanäle weiterhin an Bedeutung gewinnen. Unternehmen, die ihre Zielgruppe dann auch abends und am Wochenende über Social Media ansprechen sind präsenter und müssen nicht darauf warten, dass Kunden an sie denken. In Kombination mit einem Webshop, der bequeme Spontankäufe vom Sofa aus ermöglicht, besteht hier eine sehr realistische Chance zur Umsatzsteigerung. Und wer gemeinsam eine Krise durchgestanden hat, ist enger verbunden als ein anonymer Großanbieter. Kunden, mit denen Sie jetzt eine Beziehung aufbauen, bleiben Ihnen mit höherer Wahrscheinlichkeit treu als Gelegenheitskäufer in einfacheren Zeiten.

Wichtig ist, bei einem Start in die Online-Welt professionell zu agieren. Wir haben für Sie eine Checkliste zum Thema „Erstellen eines Webshops“ und „Online-Kommunikation rund um einen Webshops“ erstellt. Falls sich das alles etwas überwältigend anfühlt, ist es sinnvoll, sich professionelle Dienstleister als Partner zu suchen.

Das Land Baden-Württemberg stellt vielfältige Förderprogramme zu Verfügung um die Beratung und Umsetzung verschiedenster Themen zu unterstützen. Informieren Sie sich wie ggf. ein Teil der Kosten vom Land oder Staat übernommen werden kann.

Stephanie Holmes ist Inhaberin der Online-Kommunikationsberatung YNovation in Müllheim. Gemeinsam mit Ihrem Team berät und begleitet sie Unternehmen dabei, individuelle, zielgerichtete Online-Marketing-Strategien zu erstellen und umzusetzen. Sie lehrt an der IHK, an der TH Mittelhessen und ist Autorin des Fachbuches „Social Media Marketing".

kögel

Best-Practice-Statement Nikola Kögel - Buchhandlung Kögel, WT-Tiengen:
„In der Krise wurden wir für die Arbeit der vergangene Jahre belohnt. Es zeigt sich, dass es wichtig ist, auch digital aktiv zu sein. Ob Online-Shop oder Auftritte in den Sozialen Medien, wir konnten unsere Kunden auch bei Ladenschließung sehr schnell erreichen und hatten weiterhin zu vielen Kunden einen engen Kontakt.“

wagner

Best-Practice-Statement Alexander Wager - Der Weinladen, WT-Tiengen:
„Es war mir damals bei der Gründung wichtig, so schnell wie möglich parallel einen Onlineshop aufzubauen, um genau für solche Krisen bzw. Zeiten mitunter vorbereitet zu sein. Das hat uns geholfen weiterhin präsent zu bleiben und trotzdem Umsatz machen zu können.“

Videoaufzeichnung: VIRTUAL Talk - E-Commerce vom 06.05.2020